Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Made by Leena Ursula Krüger und Hené Wyttenbach.
Unterkunft.Preise.Programm .Kalender.Weg.Umgebung.Wir ueber uns.Kontakt.Links.

Ai Galli ist ein über hundertjähriger Weiler in einem der zahlreichen Täler im südlichen Piemont, Italien. Das Anwesen ist in die weiten Terrassen eines Südhangs gebettet und bietet freie Sicht ins Tal. Egal ob alleine, zu zweit, als Familie oder mit einer Gruppe, in Ai Galli ist jeder willkommen, der Ausspannen und die Verbundenheit mit der Natur geniessen möchte.

 

Sieben typisch piemontesische Steinhäuser mit offenen Innenhöfen bilden eine wohltuende Einheit. Umgeben werden sie von acht Hektaren terrassiertem Land mit alten Obstbäumen und eigenen Quellen sowie Föhren- und Mischwald.

Ai Galli

So vielfältig wie die räumliche Struktur mit den unzähligen Nischen und Plätzen sind auch die Möglichkeiten der Nutzung von Ai Galli.

 

Grosszügige Arbeits- und Trainigsräume für verschiedenste Themengebiete, Werkstätten für Holz- und Metallhandwerk und eine gut eingerichtete Küche stehen zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Auf Wunsch organisieren wir Aufenthalte für Gruppen mit Pension.

 

Den Gästen bieten sich unterschiedliche, schlicht eingerichtete Zimmer mit Charme und reizvoller Aussicht zum Bewohnen an.

 

So fanden neben Tai Chi, Familien-, Botanik- oder Musikwochen auch Konfirmationslager und Betriebsausflüge statt, oder es wurden Bau- und Arbeitswochen durchgeführt, um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Nicht zuletzt Dank diesem Nutzungskonzept ist es gelungen, den Geist und die Ursprünglichkeit des Ortes zu bewahren.

 

Verfolgen sie uns auf Facebook                        

 

 

 

 

Nutzung